Stephan Lichtsteiner steht im Visier vom FC Barcelona

Medien: Barca bastelt an Lichtsteiner-Deal

Von SPOX
Sonntag, 09.10.2016 | 14:45 Uhr
Stephan Lichtsteiner steht im Visier vom FC Barcelona
Advertisement
Primera División
Girona -
Real Sociedad
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche

Der FC Barcelona sucht händeringend nach einem Rechtsverteidiger. Auf der Liste der möglichen Kandidaten befinden sich seit einiger Zeit bereits Darijo Srna und Joao Cancelo. Favorit soll laut einem spanischen Medienbericht nun aber Stephan Lichtsteiner sein.

El Mundo Deportivo ist sich sicher, dass Barcelona Stephan Lichtsteiner als Objekt der Begierde auserkoren hat. Die katalanische Tageszeitung berichtet, dass sich der Schweizer mit der Vereinsführung seines Vereins verworfen habe, da sie seinen Wechsel zu Inter torpediert haben, obwohl er noch kaum eine Rolle spielt.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Katalanen haben seit dem Abgang von Dani Alves zu den Bianconeri derweil dringenden Bedarf auf der Rechtsverteidiger-Position. Eigentlich sollte Aleix Vidal die Lücke füllen, er konnte Luis Enrique aber noch nicht überzeugen. Der Coach setzt bislang auf Sergi Roberto, der allerdings keine Dauerlösung darstellt.

Vor wenigen Tagen machte Lichtsteiner gegenüber der NZZ bereits klar, dass er einen Wechsel nicht ausschließt: "Ich hatte eine wunderbare Karriere, ich bin sehr entspannt, aber ich kann sagen, dass mir die jetzige Situation nicht zusagt."

Stephan Lichtsteiner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung