Fussball

Spaniens Profi-Klubs reduzieren Schulden

SID
Florentino Perez führt den teuersten Klub der Welt

Die Klubs der ersten beiden spanischen Fußball-Ligen haben ihre Steuerschulden beim Finanzamt seit Januar 2013 um 420 Millionen Euro reduziert. Das gab Javier Gómez, Geschäftsführer des Ligaverbandes LFP, am Dienstag bekannt.

Die Schulden der 42 Vereine haben sich demnach von 650 auf 230 Millionen Euro (September 2016) verringert. Laut Gómez sollen die Klubs nach der Saison 2019/2020 allesamt schuldenfrei sein.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung