Real Madrid: Zinedine Zidane nimmt sich in die Pflicht

Zidane: "Jetzt nicht verrückt werden"

Von SPOX
Sonntag, 02.10.2016 | 22:00 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Zinedine Zidane stellt sich nach dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen SD Eibar vor seine Mannschaft und übernimmt die Verantwortung für die vierte Punkteteilung in Folge.

"Als Trainer bin ich für dieses Team verantwortlich und muss nach Lösungen suchen", so der Weltmeister von 1998 nach der Partie auf der Pressekonferenz.

Jedoch wollte er die Bedeutung des Ergebnisses nicht hochspielen und verwies dabei auf den frühen Zeitpunkt in der Saison: "Das ist keine Krise, wir sind erst im Oktober und dürfen jetzt nicht verrückt werden."

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dass nach dem dritten Remis in LaLiga in Folge und einer Punkteteilung in der Champions League gegen Borussia Dortmund nicht alles im Lot ist, weiß Zidane aber auch: "Natürlich läuft irgendetwas falsch - mit Sicherheit. Wir werden die Dinge wie immer analysieren und wenn meine Spieler von ihren Nationalmannschaften zurückkehren, werden wir etwas verändern - so können wir nicht weiter machen!"

Real Madrid hat nach sieben Spieltagen 15 von 21 möglichen Punkten auf dem Konto.

Real Madrid im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung