Sonntag, 16.10.2016

Real Madrid: Zidane nimmt Ronaldo in Schutz

Zidane über Ronaldo: "Er war nicht besorgt"

Real Madrids Trainer Zinedine Zidane hatte nicht den Eindruck, dass Cristiano Ronaldo vor seinem Tor beim 6:1-Sieg gegen Real Betis unglücklich darüber war, dass er seinen Namen noch nicht auf der Anzeigetafel lesen konnte.

"Cristiano Ronaldo war nicht besorgt. Er will immer treffen, das ist normal. Das Wichtigste ist, dass er fokussiert war und gegenüber den anderen eine positive Ausstrahlung hatte. Ich bin froh, dass er noch treffen konnte", erklärte der Coach der Königlichen nach dem Spiel.

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In der letzten Woche geriet die Attitüde des portugiesischen Superstars in den Fokus, nachdem sein ehemaliger Mitspieler Mads Timm ihm in seiner Biographie vorgeworfen hatte, sich wie ein 12-Jähriger zu verhalten, dem der Teamgedanke völlig gleichgültig sei.

Beim Sieg gegen Betis konnte Real erneut fünf verschiedene Torschützen aufweisen. Damit trafen in dieser Saison bereits 15 Real-Profis und das sieht Zidane als Stärke: "Das ist nicht nur heute so. Das war auch in den Spielen zuvor der Fall. Wir haben Glück, dass wir auf jeder Position wichtige Spieler haben und das zeigen sie in jedem Spiel. Auch bei Standardsituationen und das ist heutzutage sehr wichtig."

Ein Sonderlob hatte der Franzose für Mittelfeldspieler Isco parat: "Er hat heute sehr gut gespielt und ich bin froh über seine Tore und seine Leistung, weil er sehr hart arbeitet."

Alle Infos zu Real Madrid

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.