Nolito spricht über seinen Ex-Trainerr

Nolito: "Enrique kam im richtigen Moment"

Von Ben Barthmann
Montag, 17.10.2016 | 10:34 Uhr
Nolito: "Enrique kam im richtigen Moment"
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
Primera División
La Coruna -
Alaves
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid

Bei Manchester City hat Nolito zu seinen Leistungen bei Celta Vigo nochmals zugelegt. Nachträglich bedankt er sich bei Ex-Trainer und Bald-Gegner Luis Enrique vom FC Barcelona.

Beim FC Barcelona schaffte Nolito letztlich nicht den Sprung. Doch Engagements bei Benfica, Granada und Celta Vigo brachten ihn letztlich doch zu einem europäischen Top-Klub. Bei Manchester City ist Nolito glücklich und dankt Luis Enrique.

Gegen Enrique, seinen Ex-Trainer, wird es am Mittwoch in der Champions League gehen. Der FC Barcelona empfängt die Citizens und Nolito dürfte ein Kandidat für die Startelf sein. Dank Gegenüber Enrique: "Er kam im richtigen Moment, als es für mich nur Schritt vorwärts oder rückwärts gab."

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bei der DailyMail erklärte Nolito: "Ich habe immer ein paar Pfunde zu viel mit mir herumgeschleppt. Ich dachte das wäre in Ordnung, aber das war es nicht. Dann kam Enrique und zeigte mir, dass ich Kilos verlieren müsse, wenn ich den Durchbruch als Spieler schaffen möchte."

Heute, so Nolito, würde er noch immer von dieser Ansage Enriques zehren: "Damals war das hart für mich. Heute spüre ich aber die Vorteile in jedem Spiel, ich kann rauf und runter rennen, ich kann pressen."

Enrique habe ihn jeden Tag überwacht, aber das sei gut gewesen für den jungen Nolito, sagt der heute 30-Jährige: "Er war so wichtig für meine Karriere. Am Ende merkst du, dass ein Top-Spieler in allen Aspekten gut sein muss."

Nolito im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung