Liverpool United? Tebas schaut lieber Eibar

LaLiga-Präsident schaut lieber Eibar

Von SPOX
Mittwoch, 26.10.2016 | 18:24 Uhr
Javier Tebas schaute lieber ein Spiel von SC Eibar statt den Kracher Liverpool gegen ManUtd
Advertisement
Primera División
Live
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Javier Tebas, Der Präsident von LaLiga, entschied sich vergangene Woche für das Duell zwischen SD Eibar und CA Osasuna, anstatt sich das Top-Spiel der englischen Premier League zwischen Manchester United und Liverpool anzuschauen. Das verriet der Präsident auf einem Presse-Event.

"Zuletzt trafen Liverpool und Manchester United zur selben Zeit aufeinander, als auch Eibar und Osasuna gegeneinander spielten. Die Einschaltquoten des spanischen Duells übertrafen die des englischen Top-Spiels bei weitem", wie Tebas auf dem Montel Presse Event erklärte.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dem Präsidenten war allerdings auch bewusst, dass es in England nicht anders ist: "Das Gegenteil passiert in England, wo Tottenham Hotspur gegen Southampton bessere Quoten erzielt als das El Clasico." In dem immer weiter internationalisierten Profigeschäft, sieht er dabei eine Bande, die schwer zu durchbrechen ist: "Es zeigt wie Geschichte und nationale Identität es schwer machen, den internationalen Markt zu öffnen."

Alle Infos zu LaLiga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung