Primera Division: Isco will sich bei Real Madrid durchbeißen

Isco: "Ich bin nicht dumm, meine Schuld"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 04.10.2016 | 10:46 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Seit seinem Wechsel zu Real Madrid kam Isco kaum zum Zug. Er zeigt sich selbstkritisch, hat er es doch weder unter Rafa Benitez noch mit Zinedine Zidane oder Carlo Ancelotti geschafft, zum Stammspieler zu werden.

Im Interview mit der Marca zeigt sich Isco einsichtig. Der Mittelfeldspieler kam bei Real Madrid bisher nicht über den Status des Ergänzungsspielers hinaus, zuletzt fiel er noch weiter im internen Ranking.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich bin nicht dumm. Wenn ich bei Carlo Ancelotti, Rafa Benitez und Zinedine Zidane nicht Stammspieler bin, dann ist es meine Schuld", nahm er seine eigenen Leistungen unter die Lupe.

Ein Abgang sei dennoch weiterhin kein Thema: "Zidane hat mir gesagt, dass es schwierig wird, sich in die erste Elf zu spielen. Aber ich akzeptiere das, ich werde nicht so leicht aufgeben."

Isco im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung