Medien: Bale kassiert 115 Millionen Euro

SID
Montag, 31.10.2016 | 15:32 Uhr
Gareth Bale darf sich auf einen weiteren Geldregen freuen
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der walisische Torjäger Gareth Bale soll laut Medienberichten für seinen neuen Sechsjahresvertrag bis 2022 bei Champions-League-Sieger Real Madrid 115 Millionen Euro kassieren. Damit würde er aber hinter seinem deutschen Teamkollegen und Weltmeister Toni Kroos rangieren, der Mitte Oktober ebenfalls bis 2022 bei den Königlichen verlängerte und mit 20 Millionen Euro per annum zum deutschen Top-Verdiener aufstieg.

Der 27-jährige Bale unterschrieb am Montag das neue Arbeitspapier bei den Galaktischen. Mehr Salär als Kroos und Bale kassiert bei Real auf jeden Fall noch der portugiesische Superstar und Europameister Cristiano Ronaldo. Zuletzt hatte auch der kroatische Mittelfeldstar Luka Modric bis 2020 bei den Madrilenen verlängert.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN

Die Königlichen hatten den Briten Bale 2013 für die damalige Weltrekordablöse von 100,76 Millionen Euro von Tottenham Hotspur verpflichtet. Der bisherige Kontrakt hatte noch eine Laufzeit bis 2019. In der vergangenen Saison erzielte der 27-Jährige in 31 Spielen für Real immerhin 19 Tore.

Gareth Bale im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung