Ligapräsident Tebas hatte im Vorfeld Barca-Stars kritisiert

FC Barcelona zeigt Ligapräsident Tebas an

SID
Donnerstag, 27.10.2016 | 22:06 Uhr
Der FC Barcelona hat Ligapräsident Javier Tebas angezeigt
Advertisement
Primera División
Live
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Der FC Barcelona hat Javier Tebas, den Präsidenten der LFP, wegen dessen Äußerungen über einige Barcelona-Spieler vor dem höchsten Sportgericht des Landes (TAD) angezeigt. Dies teilte der Meister am Donnerstagabend mit.

Tebas' Aussagen seien "unverantwortlich und eines Sportfunktionärs unwürdig", sagte FCB-Präsident Josep Maria Bartomeu. Zugleich entzog der Klub dem 54-Jährigen offiziell das Vertrauen.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Konkret geht es um die Vorfälle am Rande von Barcelonas 3:2-Erfolg beim FC Valencia am vergangenen Samstag, bei dem die Offensivstars Neymar und Luis Suarez von einer aus dem Valencia-Fanblock geworfenen Flasche getroffen worden waren. Zwar erhielt Valencia eine Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro, Tebas kritisierte aber auch das "provokante Verhalten" der Barca-Akteure und wies den Spielern zumindest eine Teilschuld an den Vorfällen zu.

Barcelona zeigte neben Tebas auch einige Mitglieder der Disziplinarkammer an. Nach Ansicht des Klubs hätten die beschuldigten Funktionäre das Geschehen falsch beurteilt und mit ihren öffentlichen Äußerungen ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Alle News zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung