Maradona: Messi ist nicht besser als Ronaldo

Von SPOX
Donnerstag, 13.10.2016 | 18:55 Uhr
Diego Maradona sieht keinen Unterschied zwischen Messi und Ronaldo
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Getafe
Primera División
Bilbao -
Malaga
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Primera División
Levante -
Real Betis
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Primera División
Alaves -
Levante
Primera División
Villarreal -
Girona
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Primera División
Levante -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas

Fußball-Legende Diego Maradona hat sich zum wiederholten Mal zu Wort gemeldet und erklärt, dass er keinen Unterschied zwischen den beiden Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo ausmachen kann.

"Sie sind besser als alle anderen. Aber Messi ist nicht besser als Cristiano Ronaldo und umgekehrt genauso", so der Weltmeister von 1986 im Interview mit Marca.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Messi ist längst aus dem Schatten von Maradona hervorgetreten und hat mit dem FC Barcelona in seiner Profikarriere bereits acht spanische Meisterschaften und vier Erfolge in der Champions League gefeiert.

Ronaldo feierte im Sommer mit dem Gewinn der Europameisterschaft mit Portugal seinen ersten großen Triumph bei der Nationalmannschaft und daher sehen ihn nicht wenige vor dem Argentinier.

Dreikampf mit Neymar

Messi wartet dagegen weiter auf einen Titel mit der Nationalmannschaft und verlor mit Argentinien bereits vier Endspiele, unter anderem das WM-Finale 2014. Für Maradona aber kein Grund, ihn hinter dem Portugiesen einzuordnen: "Ronaldo zeigt immer große Leidenschaft und ganz ehrlich: Messi muss keine WM gewinnen, um ein Phänomen zu werden. Es reicht langsam!"

Auch Neymar habe sich mittlerweile in den Fokus gespielt: "Ronaldo und Messi liefern sich keinen Zweikampf mehr, daraus ist bereits ein Dreikampf geworden", so Maradona.

Alle Infos zur Primera Division in der Übersicht

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung