Ferguson: Ronaldo muss Ballon d'Or gewinnen

Von SPOX
Montag, 31.10.2016 | 10:38 Uhr
Cristiano Ronaldo und Sir Alex Ferguson arbeiteten lange erfolgreich bei ManUnited zusammen
Advertisement
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Superstar Cristiano Ronaldo von Real Madrid ist der heißeste Anwärter auf den Ballon d'Or in diesem Jahr. Dieser Ansicht ist zumindest sein ehemaliger Coach bei Manchester United, Sir Alex Ferguson.

"Cristianos Erfolge sind unübertroffen, er hatte ein fantastisches Jahr. Ich kann mir keinen anderen für die Trophäe vorstellen", erklärte Ferguson im Interview mit der Marca.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN

Durch seine Erfolge bei Real Madrid in der Champions League und mit Portugal bei der Europameisterschaft, sieht der 74-Jährige seinen früheren Schützling gegenüber allen anderen Konkurrenten im Vorteil. Zudem lobte der Schotte die Arbeitseinstellung Ronaldos und ist stolz, über dessen Vergangenheit bei den Red Devils.

"Eine Sache, die mich besonders stolz macht ist, dass Manchester United eine Rolle in seiner Karriere gespielt hat. Daher wünschen wir ihm alles Gute. Ihn mit 18 unter meiner Führung gehabt zu haben, erlaubte mir, seine Entwicklung mitzuerleben. Er wollte schon damals immer der Beste werden", erinnerte sich der langjährige United-Coach zurück.

2009 wechselte Ronaldo von ManUnited zu den Königlichen und feierte mit den Blancos im Sommer seinen insgesamt dritten Triumph in der Champions League.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung