Real Madrid: Martin Ödegaard musste wohl gegen seinen Willen bleiben

Ödegaard: "Das nächste Transferfenster kommt"

Von SPOX
Donnerstag, 01.09.2016 | 08:45 Uhr
Martin Ödegaard wurde mit Stade Rennes in Verbindung gebracht
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Leihe oder nicht? Lange hieß es in diesem Sommer, Martin Ödegaard würde Real Madrid leihweise verlassen. Doch der Norweger blieb. Offenbar nicht ganz passend zu seinem Willen.

Beinahe hätte Stade Rennes sich in diesem Transfersommer über die Verpflichtung von Top-Talent Martin Ödegaard freuen dürfen, doch die FIFA-Regularien verboten einen Wechsel des Minderjährigen außerhalb Spaniens. Somit zerschlug sich die mögliche Leihe, Ödegaard blieb bei Real Madrid.

Erlebe die Primera Division live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dort trainiert er fortan weiterhin mit dem ersten Team, wird aber in der Castilla in der Segunda Division B eingesetzt werden. Nicht unbedingt passend zu seinem Willen, wie er im Dagbladet durchklingen ließ: "Das nächste Transferfenster kommt im Januar. Wir werden sehen, was im Laufe des Jahres passiert."

Unter Trainer Zinedine Zidane fand Ödegaard bisher, nicht wie gewünscht, keinen Platz im Kader der ersten Elf. Der Franzose wollte ihn gar in der Vorbereitung nicht mit auf die US-Reise nehmen, wurde aber von Präsident Florentino Perez überstimmt. Auch Ödegaard ist sich sicher: "Eines Tages werde ich für die erste Mannschaft spielen."

Martin Ödegaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung