Real-Coach Zinedine Zidane bestätigt Jese-Wechsel

Zidane: Jese wechselt - James bleibt

Von SPOX
Mittwoch, 03.08.2016 | 09:03 Uhr
Jese Rodriguez verlässt Real Madrid und schließt sich Paris Saint-Germain an
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Real Madrids Trainer Zinedine Zidane hat auf der Pressekonferenz vor dem Testspiel gegen den FC Bayern München im Rahmen der Audi Summer Tour bestätigt, dass Jese Rodriguez zu Paris Saint-Germain wechseln wird.

"Es ist noch nichts unterschrieben, aber alles ist geklärt", sagte der 44-Jährige zu den Spekulationen um einen Jese-Wechsel an die Seine: "Ich denke, es ist die richtige Entscheidung für ihn. Er wird bei PSG eine Menge Tore schießen. Ich hoffe, dass er dort Erfolg haben wird, aber Madrid wird immer seine Heimat bleiben. Er war sein ganzes Leben hier. Vielleicht kehrt er schon in einem Jahr zu uns zurück, das wird man sehen."

Verfolge die Königlichen in Kürze live auf DAZN!

Weil Real mit Karim Benzema und Alvaro Morata in vorderster Front gut aufgestellt ist, war bereits länger eine Leihe des 23-Jährigen im Gespräch. Auch verschiedene Klubs aus der Bundesliga sollen Interesse an Jese gezeigt haben.

Ein klares Veto legte Zidane dagegen bei einem Wechsel von James Rodriguez ein: "Er ist ein Spieler von Real Madrid und ich will nicht, dass er uns verlässt. Was er tun muss, tut er auch: Er arbeitet hart an sich. Ich hoffe, dass er in dieser Saison häufiger spielen wird. Ich will, dass jeder Spieler 100 Prozent gibt und dann muss ich vor jedem Spiel eine Entscheidung für elf Spieler treffen. Und wenn ich 25 Spieler habe, ist das nicht immer einfach."

Zizou hat nichts gegen James

Eine persönliche Abneigung gegen den Kolumbianer stritt Zidane indes vehement ab: "Ihr fragt mich immer, ob ich etwas gegen James habe. Und darauf kann ich nur mit einem klaren Nein antworten. Mir ist wichtig, dass wir alle zusammen arbeiten, um zu gewinnen."

Auch Youngster Marco Asensio war zuletzt immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht worden. In diesem Fall äußerte sich Zizou eher krypisch: "Darüber müssen wir sprechen, wenn wir wieder in Madrid sind. Meine Vorstellung ist, dass er bei uns bleibt und der Spieler will das auch. Aber wir müssen das alles genau besprechen. Bis zum 31. August kann alles passieren."

Fraglich ist derweil, welche Spieler Zidane im Duell gegen Bayern München am Mittwochabend (Ortszeit) im MetLife Stadium in der Offensive ins Rennen schickt. Während Jese aufgrund des bevorstehenden Wechsels wohl nicht auf dem Platz stehen wird, fällt auch Karim Benzema aus. Der Franzose trainierte am Dienstagabend (Ortszeit) wegen einer Hüftverletzung individuell, während die Mannschaft in der Red Bull Arena in New Jersey das Abschlusstraining absolvierte.

Jese Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung