Real-Coach über Fabregas: "Es ist kompliziert"

SID
Mittwoch, 17.08.2016 | 12:47 Uhr
Zinedine Zidane hat verkündet, dass James den Verein nicht verlassen wird
Advertisement
Primera División
Espanyol -
Girona
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Barcelona

Zinedine Zidane hat nach dem Testspiel von Real Madrid gegen Stade Reims (5:3) erklärt, dass James Rodriguez die Königlichen nicht verlassen wird. Auch zu den Gerüchten um Cesc Fabregas hat sich der Real-Coach geäußert.

"James ist hier, ich bin mit seinen Leistungen in der Vorbereitung und seinem Spiel bislang zufrieden. Er wird bleiben, ich bin es langsam müde, mich zu dieser Personalie äußern zu müssen", sagte Zidane nach dem Testspiel gegen den französischen Zweitligisten.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Daraufhin erklärte der Real-Coach, dass man keinen Mittelfeldspieler mehr verpflichten werde. Zuletzt wurde Cesc Fabregas immer wieder mit den Königlichen in Verbindung gebracht. "Es wäre schwierig, wenn wir noch einen Spieler fürs Zentrum verpflichten würden. Schon jetzt können wir ja nicht mit drei oder vier Leuten in der Zentrale agieren, also wäre es noch schwieriger, wenn Cesc kommen würde", so der 44-Jährige.

Real startet am Wochenende (So., 20.15 Uhr im LIVETICKER oder auf DAZN) gegen Real Sociedad in die neue Saison. Bis auf Alvaro Morata, der per Rückkaufoption für 30 Millionen von Juventus Turin ins Bernabeu zurückkehrt, hat der amtierende Champions-League-Sieger keine größeren Investitionen getätigt.

Dennoch geht Zidane nicht davon aus, dass man noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird: "Ich denke nicht, dass noch ein Spieler kommt. Es kann logischerweise immer noch etwas passieren, aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Kader", so der Weltmeister von 1998.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung