Enrique: "So ist das eine große Scheiße"

Von SPOX
Donnerstag, 18.08.2016 | 08:21 Uhr
Luis Enrique hatte trotz des 3:0-Erfolgs am Spiel seiner Mannschaft einiges auszusetzen
Advertisement
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Der FC Barcelona gewinnt den spanischen Supercup gegen den FC Sevilla, ist aber trotzdem nicht restlos glücklich. Trainer Luis Enrique rotierte fleißig, beklagt aber doch Verletzungen. Für ihn macht der Supercup so wenig Sinn.

"So ist das eine große Scheiße", fluchte Luis Enrique vom FC Barcelona nach dem gewonnenen Rückspiel im spanischen Supercup über den FC Sevilla. Sein Team siegte zwar wenige Minuten zuvor mit 3:0 deutlich und sicherte sich damit den ersten Titel der Saison, wirklich zufrieden war der Barca-Trainer aber ob der Ansetzung nicht.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Weder sagte Enrique die Paarung noch die Uhrzeit zu. "Es macht keinen Sinn, die Supercopa zu spielen, wenn Meister und Pokalsieger ein und derselbe sind", so der Trainer. Er ergänzte weiter zur Anstoßzeit um 23 Uhr: "Ich weiß nicht, was das für einen Sinn ergibt. Wir können uns nicht an alten Gewohnheiten festklammern." Bisher wurde der Supercup am Wochenende zur gleichen Zeit ausgetragen, nicht unter der Woche.

Zu beklagen hat er nun die Verletzung von Javier Mascherano. Der Argentinier wird den Saisonstart verpassen. Für Enrique allerdings ein lösbares Problem. "Die Neuen haben sich sehr schnell eingefügt und ich erwarte, dass sie das hohe Niveau halten können", freute er sich unter anderem über das offizielle Debüt von Verteidiger Samuel Umtiti.

Der FC Barcelona in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung