Betis und Paris verhandeln um Ablöse für Benjamin Stambouli

Betis hofft auf Stambouli-Transfer

Von SPOX
Dienstag, 09.08.2016 | 15:29 Uhr
Benjamin Stambouli kommt bei PSG selten zum Zug
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Im hochkarätig besetzten Mittelfeld von Paris St.-Germain ist für Benjamin Stambouli nur selten Platz, deshalb hofft Real Betis auf einen Transfer. Bei der Ablöse haben die Vereine allerdings noch keinen Nenner gefunden.

Laut L'Equipe verhandeln PSG und Betis bereits intensiv, wobei die Forderung der Franzosen noch nicht erfüllt wurde. Paris will angeblich neun Millionen Euro für den 25-Jährigen, aus Sevilla kam bislang lediglich ein Angebot über sieben Millionen Euro.

Stambouli, dessen Vertrag bis 2020 läuft, wollte sich zunächst bei PSG durchsetzen. Nach einem Gespräch mit Unai Emery soll er einem Wechsel aber nicht mehr abgeneigt sein. Damit wäre das Abenteuer PSG für den Franzosen nach nur einen Jahr wieder vorbei.

Verfolge Betis kommende Saison auf DAZN

Zuletzt war zudem berichtet worden, dass Schalke 04 an Stambouli interessiert sein soll. Allerdings bevorzugt der Spieler offenbar Betis, da die sprachliche Barriere dort geringer wäre. Bei den Spaniern soll er sich außerdem größere Chancen auf einen Stammplatz erhoffen.

Benjamin Stambouli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung