Pure Dominanz: Barca holt den Titel

Von SPOX
Donnerstag, 18.08.2016 | 00:51 Uhr
Der FC Barcelona holte sich durch zwei Siege gegen den FC Sevilla den Titel im Supercopa
Advertisement
Primera División
Live
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Der FC Barcelona ließ im Rückspiel des Supercopa gegen den FC Sevilla keinen Zweifel am Sieger. Die Katalanen besiegten den Pokalsieger auch im heimischen Camp Nou. Schon das Hinspiel endete mit 2:0 für die Blaugrana. Das Team von Luis Enrique gewährt einen Vorgeschmack auf die Saison.

FC Barcelona - FC Sevilla 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Turan (10.), 2:0 Turan (46.), 3:0 Messi (55.)

Besondere Vorkommnisse: Iborra vergibt Handelfmeter (33.)

In der 53. Spielminute hätte Arda Turan seiner Vorstellung die Krone aufsetzen können. Nach wunderschönem Außenrist-Pass von Lionel Messi flog der Heber des Türken nicht nur über Sevilla-Keeper Sergio Rico, sondern auch über dessen Kasten.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dennoch sprach diese scheinbar so spielerisch, so einfach kreierte Chance der Katalanen Bände. Turan schoss Barca mit seinen beiden Treffern schon im Alleingang zum Titel. Erst nach Vorlage von Messi, dann per Fernschuss aus 25 Metern.

Die letzten Hoffnungen Sevillas auf ein Wunder begrub jedoch nicht der Türke, sondern Vicente Iborra. Der Abwehrchef der Gäste scheiterte in der 33. Minute vom Punkt, nachdem Samuel Umtiti einen Schussversuch mit der Hand blockte.

Die Dominanz des spanischen Meisters, der eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Hinspiel zeigte, wälzte sich spätestens mit Messis Treffer zum 3:0 auch auf das Ergebnis ab. Selbst ohne Luis Suarez, Ivan Rakitic, Gerard Pique (alle Ersatzbank) und Neymar (Olympia) hatte Sevilla nicht den Hauch einer Chance. Barca überzeugte mit Ballbesitz-Fußball und offensiver Spielfreude.

Alles zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung