Ronaldo bekommt eigenen Flughafen

Von SPOX
Samstag, 23.07.2016 | 11:37 Uhr
Cristiano Ronaldo baut sich ein zweites Standbein auf
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Abflug zum 'Airport Cristiano Ronaldo', Weiterreise ins 'Hotel Pestana CR7' und anschließend ein wenig Kultur im CR7-Museum - Fans des portugiesischen Superstars können bald die volle Dröhnung ihres Idols bekommen.

Denn nachdem Ronaldo am vergangenen Freitag sein neues Hotel einweihte, verkündete der Präsident der Inselregion Madeira Miguel Albuquerque die Namensänderung des ansässigen Flughafens. Anstatt am 'Aeroporto de Madeira' wird man zukünftig am 'Airport Cristiano Ronaldo' landen, sollte man nach Funchal in die Hauptstadt Madeiras reisen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Während der Europameister bereits vor drei Jahren sein Museum eröffnete, zog er jetzt mit seinem 'Hotel Pestana CR7' nach. Die Entwicklung ist für ihn selbst kurios: "Es ist immer noch ein wenig seltsam. Ich habe nicht vorgehabt, mit 31 Jahren Hotelier zu werden", so Ronaldo, der weitere Hotels in Lissabon, Madrid und New York eröffnen will.

Die Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung