Primera Divison: Barcelona-Transfer wurde von Diego Simeone verhindert

Barca: Simeone verhinderte Vietto-Deal

Von SPOX
Dienstag, 26.07.2016 | 12:34 Uhr
Diego Simeone hat verhindert, dass Luciano Vietto zu Barcelona geht
Advertisement
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Gestern wurde bekannt, dass Atletico Madrid wohl Kevin Gameiro vom FC Sevilla verpflichten wird und Luciano Vietto im Gegenzug als Leihgabe zum Europa-League-Sieger wechseln könnte. Dabei galt der FC Barcelona lange Zeit als Favorit auf einen Vietto-Transfer. Ein Wechsel scheiterete offenbar am Veto von Diego Simeone.

"Ihr sagt es sei nicht klug, ihn zu Sevilla gehen zu lassen, aber sollte er zu Barcelona gehen? Was würdet ihr dann sagen?", wird Simeone in der Sport von einer Atletico-nahen Quelle zitiert.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Zudem sei Sevilla für den Spieler die deutlich bessere Wahl. Denn hier wären Viettos Einsatzzeiten beinahe gesichert. Bei Barca wäre er nur als Backup für Luis Suarez eingeplant gewesen. Außerdem können die Rojiblancos so auch den Preis für Gameiro drücken.

Ein weiterer netter Nebeneffekt ist, dass "ein direkter Rivale" nicht weiter verstärkt wird. Allem Anschein nach sieht Simeone Sevilla nicht als Konkurrenten um einen der drei vorderen Plätze.

Alles zu Atletico Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung