Xavi stichelt gegen Erzrivalen

"Real spielte wie ein kleines Team"

Von SPOX
Montag, 02.05.2016 | 15:31 Uhr
Xavi spielt derzeit bei Al-Sadd in Katar
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Xavi, Mittelfeldlegende des FC Barcelona, könnte Atletico Madrids Art Fußball zu spielen bei den Katalanen nicht akzeptieren. Zudem schmälert er die Leistung Real Madrids im vergangenen Clasico-Sieg.

"Real Madrid hat wie eine kleines Team gespielt", sagte er beIN SPORTS. Er kritisierte dabei das Team von Zinedine Zidane, das auf ein vorsichtiges Auftreten im Camp Nou setzte und am Ende einen 0:1-Rückstand zu einem 2:1 umbog.

Xavi, der Barca vergangenen Sommer verlassen hatte, ist zudem kein Fan von der Spielweise Atletico Madrids: "Diego Simeone stellt seine Mannschaft perfekt auf die Stärken anderer Teams ein. Aber mir gefallen Mannschaften nicht, die sich nur hinten reinstellen."

Diese Art von Fußball bei seinem Ex-Klub einzuführen, würde nicht akzeptiert werden, meint der 36-Jährige, der inzwischen für Al-Sadd aufläuft: "Große Mannschaften wie Barcelona oder Real sollten ihren Stil beibehalten und nicht anfangen, wie Atletico zu spielen. Die Barca-Fans verständen nicht, wenn man das änderte. Sie sind es gewohnt, dass Barcelona das Spiel beherrscht und 15 bis 20 Chancen pro Spiel kreiert. Dieser Stil ist nicht verhandelbar."

Xavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung