"Taktik zeichnet Ancelotti aus"

Von Ben Barthman
Freitag, 27.05.2016 | 09:28 Uhr
Toni Kroos kam 2014 zu Carlo Ancelotti und Real Madrid
© getty
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Primera División
Villarreal -
Getafe
Primera División
Bilbao -
Malaga
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Primera División
Levante -
Real Betis
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Primera División
Alaves -
Levante
Primera División
Villarreal -
Girona
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Primera División
Levante -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas

Toni Kroos verließ den FC Bayern Richtung Real Madrid und lernte dort in Carlo Ancelotti den zukünftigen Trainer der Müchner kennen. Er kann nur gute Sachen berichten, sowohl fachlich als auch menschlich.

"Sein taktisches Verständnis zeichnet ihn aus. Und sein menschlicher Umgang", führte Kroos in der Süddeutschen Zeitung aus. Der Nationalspieler zieht seinen Hut vor den Fähigkeiten des Italieners: "Real Madrid auf der menschlichen Ebene zu managen, das ist wahrscheinlich eine genauso große Aufgabe wie das Sportliche. In dem Jahr, in dem ich ihn kennenlernen durfte, war er darin absolut hervorragend."

Nun steht Ancelotti kurz vor einem Engagement beim FC Bayern - den Kroos vor einiger Zeit verließ. Eine Entscheidung, die er immer noch nicht bereut: "Ich habe damals die Entscheidung in vollem Bewusstsein getroffen und halte sie auch im Nachhinein für richtig. Alles gut." Berichte über Differenzen mit Pep Guardiola widerspricht er und stellt klar: "Für die Unterschrift unter einen langfristigen Vertrag gehören noch ein paar andere Dinge dazu."

Kroos unter Zidane verbessert

Mit Neu-Trainer Zinedine Zidane geht es nun am Samstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) um den Champions-League-Titel. Der Franzose habe die Königlichen deutlich verbessert: "Weil alle wissen, dass er selbst mindestens auf demselben Niveau gespielt hat, nimmt man ihm alles ab." Damit habe Vorgänger Rafa Benitez Probleme gehabt, Zidane gebe Anweisungen "weniger wie ein Lehrer, nicht von oben herab."

Generell habe es mit Benitez "insgesamt nicht so gepasst", die "ganze Mannschaft" habe "ein paar Schwierigkeiten am Anfang dieser Saison" gehabt. Aber, so Kroos: "Das hat der Klub korrigiert, und wir haben uns dann mit Zidane in der Rückrunde verbessert, auch ich persönlich." Mit Augenzwinkern und Blick auf die EM 2016 berichtet er zudem: "Das kann der Jogi wahrscheinlich verkraften: Am Ball ist er nicht ganz so gut wie Zidane, damit müssen viele leben."

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung