Atletico verspielt die Meisterschaft

Von SPOX
Sonntag, 08.05.2016 | 23:29 Uhr
Nach früher Führung von Fernando Torres drehte Levante das Spiel
Advertisement
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Am 37. Spieltag der Primera Division verspielt Atletico Madrid seine Chance auf den Meistertitel fahrlässig. Der FC Barcelona hat die beste Ausgangslage - und haut einen Kantersieg raus. Real zittert sich zum Dreier.

Real Madrid - FC Valencia 3:2 (2:0)

Tore: 1:0 Ronaldo (26.), 2:0 Benzema (42.), 2:1 Rodrigo (55.), 3:1 Ronaldo (59.), 3:2 Gomes (81.)

Rote Karte: Rodrigo (85., Valencia, Beleidigung)

Das Ergebnis, es ist schmeichelhaft für die Königlichen. Der Spielverlauf hätte Valencia tatsächlich viel mehr als nur zwei Tore im Bernabeu ermöglicht. Denn Reals Defensive agierte in einigen Situationen wieder einmal vogelwild - der fehlenden individuellen Klasse der Gäste und dem überragenden Kiko Casilla im Real-Tor war es geschuldet, dass nicht mehr dabei herumkam.

Ansonsten konnten sich die Gastgeber auf ihren Superstar verlassen. Ronaldos beiden Treffern, die ihm im Kampf um die Torjägerkrone weiter geringe Möglichkeiten offenhalten, konnte Real den so wichtigen Dreier im Titelrennen verdanken. Dadurch zieht Real am Stadtrivalen Atletico vorbei und ist weiter einen Punkt hinter Barca auf Platz zwei.

Die kurioseste Szene des Spiels hatte es beim 2:0 gegeben: Erst stand Karim Benzema bei einer Flanke ganz klar im Abseits. Schiedsrichter David Jose Fernandez Borbalan erkannte das nicht und ließ weiterspielen. Der Franzose brachte den Ball aufs Tor, Valencia-Keeper Diego Alves wehrte zunächst ab. Doch die nächste Unsicherheit des Unparteiischen folgte keine zwei Sekunden später: Der abgeprallte Ball wurde von einem Valencia-Spieler zurück in den Fünfmeterraum gebracht, wo Benzema immer noch ganz alleine stand. Er schob zum 2:0 ein, doch der Schiri erkannte das Tor erst ab - Abseits! Nach Beratschlagung mit dem Linienrichter wurde aber klar: Der Ball kam vom Gegner, das Tor zählte. Die Szene wird noch einige Diskussionen nach sich ziehen.

Fünf Minuten vor Schluss flog Rodrigo nach unsportlichem Verhalten noch mit Rot vom Platz - dem Vernehmen nach wegen einer Beleidigung.

UD Levante - Atletico Madrid 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Torres (2.), 1:1 Casadesus (30.), 2:1 Rossi (90.)

Das war es für Atletico mit der Meisterschaft! So spielt kein Champions-League-Finalist - sollte er zumindest nicht! Atletico tat sich beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht extrem schwer und verspielt damit seine Chance auf den Meistertitel! Durch die Niederlage ist Real vor dem letzten Spieltag an den Rojiblancos vorbeigezogen, Barca auf drei Punkte enteilt.

Dabei hatte für Diego Simeones Team alles so gut begonnen: Keine zwei Minuten waren gespielt, als Fernando Torres die Führung für die Gäste erzielte - alles sah nach dem erwarteten Pflichtsieg aus.

Doch der krasse Außenseite kam zurück, noch vor der Pause: Victor Casadesus köpfte nach einer Ecke freistehend ein - und zwang das ideenlose Atletico dazu, aus der eigenen Hälfte zu kommen. Genau das strafte der Tabellenletzte in der 90. Minute ab: Einen Konter spielten die Gastgeber perfekt aus, Giuseppe Rossi drückte den Ball zum 2:1 über die Linie.

FC Barcelona - Espanyol Barcelona 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 Messi (8.), 2:0 Suarez (52.), 3:0 Suarez (61.), 4:0 Rafinha (74.), 5:0 Neymar (83.)

Keine zehn Minuten waren gespielt, da setzte Lionel Messi das erste Glanzlicht. Einen Freistoß aus knapp 20 Metern zirkelte der Argentinier unhaltbar zur Führung in den Winkel (8.). In der Folge hielt Barca die Dominanz aufrecht, die Gäste kamen nur sehr langsam in die Partie.

Bis zur Pause schaffte es Espanyol aber zumindest, den Schaden in Grenzen zu halten. Das änderte sich kurz nach Wiederanpfiff: Ein Ballgewinn Mitte der gegnerischen Hälfte wurde zu Messi weitergeleitet, der bediente sofort Luis Suarez. Dem Uruguayer war es aus zehn Metern freistehend ein leichtes, das 2:0 zu besorgen (52.).

Suarez war es auch, der kurz darauf die endgültige Entscheidung besorgte. Einen Eckball von Neymar versenkte er aus kurzer Distanz per Kopf im Netz (61.). Weiterhin deutlich überlegene Hausherren steuerten nun dem sicheren Dreier entgegen, Abstauber von Rafinha (74.) und Neymar (83.) bedeuteten schließlich den 5:0-Endstand.

Barcelona liegt damit vor dem abschließenden Spieltag mit einem Punkt Vorsprung auf Real Madrid an der Tabellenspitze. Das drittplatzierte Atletico liegt nach der Pleite bei Levante nun drei Zähler zurück.

Alles zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung