Vater über Real-Star James:

"Trainerwechsel hat ihm geschadet"

Von SPOX
Freitag, 08.04.2016 | 10:29 Uhr
James war einer der Stars bei der WM 2014
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Vater von Real Madrids Mittelfeldstar James Rodriguez glaubt, dass der Trainerwechsel bei den Blancos zu Zinedine Zidane seinem Sohn sehr geschadet hat. Das sei der Hauptgrund, weshalb sein Sohn aktuell nicht mehr zum Einsatz komme. In der Vorsaison war der Kolumbianer unter Carlo Ancelotti noch Stammkraft, auch bei Zidanes Vorgänger Rafa Benitez spielte er eine wichtige Rolle.

"Ancelotti und Zidane sind zwei verschiedene Trainertypen und dass er im Moment nicht spielt bedeutet gar nichts", sagte Wilson Rodriguez der Marca. "Aber es ist offensichtlich, dass der Trainertausch ihm geschadet hat."

James wechselte 2014 nach einer starken Weltmeisterschaft in Brasilien für 80 Millionen vom AS Monaco zu Real Madrid und wurde unter Carlo Ancelotti auf Anhieb auf Anhieb zum Leistungsträger.

Seit dem Rausschmiss von Rafa Benitez Anfang Januar spielt der 24-Jährige unter Zinedine Zidane nur noch eine Nebenrolle und ist unzufrieden mit seinen Einsatzzeiten.

James Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung