Gareth Bale äußert sich zu CR7

Niemals ein Problem mit Ronaldo

Von SPOX
Montag, 25.04.2016 | 12:13 Uhr
Gareth Bale und Cristiano Ronaldo beim Spiel gegen Elche
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Gareth Bale von Real Madrid hat in einem Interview mit der englischen Zeitung The Times vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Manchester City sein Verhältnis zu Superstar und Teamkollege Cristiano klargestellt.

"Die Zeitungen machen eine Menge aus Dingen, die für uns keine Bedeutung haben, aber wir kommen gut damit klar. Wir hatten niemals ein Problem miteinander. Ich hatte noch nie auch nur eine Auseinandersetzung mit ihm", äußerte der Waliser. In der Vergangenheit hatten spanische Medien häufig von einem unstimmigen Verhältnis der Real-Stars berichtet.

Inbesondere das Mosern des Portugiesen über Bale während des Spiels der Primera Divison gegen Espanyol heizte die Gerüchte an. Bale hatte selbst abgeschlossen, statt auf Ronaldo abzuspielen. "Er ist auf dem Platz sehr, sehr leidenschaftlich - das weiß jeder. Er ist sehr verbissen. Die Menschen deuten das manchmal nicht richtig. Wir hatten noch nie ein Problem miteinander", dementiert Bale.

Auch wenn sich die Beiden charakterlich unterscheiden: Auf dem Platz gibt es laut Bale keinerlei Dissonanzen: "Er spricht Englisch, das hat mir sehr geholfen, als ich hierher gewechselt bin. Wir haben außerdem gemeinsam, dass wir in der Premier League gespielt haben. Wir kommen gut miteinander zurecht."

Real Madrid liegt im Rennen um die Meisterschaft nach zwischenzeitlicher Schwächephase nur noch einen Zähler hinter Ateltico und Barca zurück. Bale rettete den Madrilenen zuletzt gegen Rayo mit einem Doppelpack einen 3:2-Auswärtserfolg.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung