Queiroz tritt gegen Perez nach

Von SPOX
Donnerstag, 21.04.2016 | 12:38 Uhr
Carlos Queiroz hat mit dem Kapitel Real Madrid noch nicht abgeschlossen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Zwölf Jahre nach seiner Entlassung ist Carlos Queiroz immer noch auf keinem grünen Ast mit Florentino Perez. Der Ex-Trainer kritisiert den Präsidenten von Real Madrid aufgrund dessen egoistischer Transferpolitik.

Queiroz trainierte in der Saison 2003/04 die "Galaktischen" um Zinedine Zidane, Luis Figo, David Beckham und Co. Trotzdem blieb es eine titellose Saison und der Portugiese musste nach nicht einmal einem Jahr wieder seine Taschen packen. Noch heute schiebt er die Schuld auf Perez.

Der Präsident hätte seine Transferwünsche ignoriert, erzählte er dem Radiosender Cadena Cope. Daran hätte sich bis heute nichts geändert. Stattdessen verpflichte Perez auf eigene Faust, unabhängig davon, ob die Spieler ein funktionsfähiges Team bilden oder nicht.

Als Beispiel nannte Queiroz die Ex-Real-Spieler Claude Makelele und Fernando Morientes, die beide abgegeben wurden: "Es hätte mir gereicht, wenn Makelele und Morientes geblieben wären und man noch einen guten Innenverteidiger verpflichtet hätte. Ich sagte, dass ein Ferrari ohne Räder Probleme bekommen würde."

Real Madrid in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung