Allrounder soll Spanier überzeugt haben

Medien: Alaba Barcas Wunschtransfer

Von SPOX
Donnerstag, 10.03.2016 | 13:28 Uhr
David Alaba soll beim FC Barcelona hoch im Kurs stehen
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der FC Barcelona soll nach dem Ende der Transfersperre die Zügel auf dem Transfermarkt noch mal anziehen. Wie das gut informierte spanische Blatt "Mundo Deportivo" schreibt, wollen sich die Katalanen im Sommer gleich auf mehreren Positionen namhaft verstärken. Dabei sollen die Verantwortlichen einen absoluten Wunschspieler bereits auserkoren haben: Bayerns David Alaba.

Der 23-Jährige soll für den kommenden Sommer das Haupttransferziel der Katalanen sein. Speziell seine Vielseitigkeit soll der Führungsebene der Spanier imponieren und ihn für einen Wechsel interessant machen. Der Österreicher soll dabei vor allem auf der linken Seite sowie im zentralen Mittelfeld eingeplant sein.

Doch interessant könnte der Deal auch werden, da bei den Spaniern die beiden Innenverteidiger Marc Bartra und Thomas Vermaelen auf der Abschlussliste stehen. Beim FC Bayern spielt Alaba derzeit zumeist zentral in der Abwehr und könnte bei Barcelona somit auch die Probleme in der Innenverteidigung lösen.

Ihm werden zudem sowohl offensiv als auch defensiv die Attribute zugeschrieben, die sie beim FC Barcelona als nötig ansehen. Auch vom Charakter sowie der Spielintelligenz seien die Katalanen mehr als überzeugt.

Bereits vor einigen Tagen war aus Spanien zu hören, dass Barcelonas Sportdirektor Ariedo Braida den Österreicher beim Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern beobachtet haben soll. Dort habe er sich persönlich von den Qualitäten Alabas überzeugt.

Vertrag bis 2018

Das Interesse am 23-Jährigen ist nicht neu. Bereits 2012 wollte man Alaba nach Barcelona locken. Auch der damalige Barca-Trainer Tito Vilanova soll großer Fan von dessen Fähigkeiten gewesen sein.

Damals erklärten die Bayern den Allrounder als unverkäuflich und schoben dem Transfer einen Riegel vor. Barcelona orientierte sich um und verpflichtete Jordi Alba vom FC Valencia für gut 14 Millionen Euro.

Auch aktuell haben die Bayern weiterhin alle Trümpfe in der Hand. Denn der Österreicher, der seinen Kontrakt 2013 verlängerte, hat noch einen Vertrag bis 2018. Darin soll keine Ausstiegsklausel enthalten sein. Eine Ablösesumme in Dimensionen von 60 Millionen Euro würde fällig werden.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung