Vertragsdetails enthüllt

300-Mio-Ausstiegsklausel bei Kroos

SID
Dienstag, 09.02.2016 | 09:08 Uhr
Real Madrid zahlte im Sommer 2014 eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro für Toni Kroos
© getty
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die Enthüllungsplattform Football Leaks treibt weiter ihr Unwesen: Nachdem der Spiegel bereits in der letzten Woche Teile des Vertrags von Real-Madrid-Star Toni Kroos enthüllte, kommen nun weitere Details ans Licht.

Wie die Bild berichtet, sorgt vor allem die Zusatz-Klausel "Primera" für Gesprächsstoff im Arbeitspapier des Nationalspielers. Diese besagt, dass die Ablöse für Kroos auf 300 Millionen Euro festgeschrieben ist. In Spanien sind Klauseln dieser Art nicht unüblich: So wurde die Ablöse von Real-Teamkollege Cristiano Ronaldo einst mit einer Milliarde Euro vertraglich beziffert.

Auch das Gehalt von Kroos ist fürstlich: Offiziell verdient er nur ein Monatsgehalt von 6000 Euro. Durch diverse Prämien steigt dies allerdings auf ein Vielfaches an. In seiner ersten Saison verdiente er bei den Königlichen etwa 11.320.755 Euro. Bis ins Jahr 2020 fließen jedes Jahr weitere 10.909.091 Euro auf das Konto des Ex-Bayerns.

Kroos war im Sommer 2014 vom deutschen Rekordmeister nach Madrid übersiedelt. Real bezahlte für ihn eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro.

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung