Zidane: "Die Liga ist gelaufen"

Von SPOX
Sonntag, 28.02.2016 | 14:54 Uhr
Zinedine Zidane erklärt die Liga für gelaufen
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der Niederlage im 158. Derbi madrileno gegen Atletico Madrid (0:1) ist der Frust bei Real groß. Während Cristiano Ronaldo gegen seine Mitspieler giftete, ist Trainer Zinedine Zidane enttäuscht und erklärt die Liga für gelaufen. Auch sein Job steht auf dem Spiel.

"Die Wahrheit ist: Ich bin nicht glücklich über das, was passiert ist. Wir haben nicht so gespielt, wie wir es uns erhofft hatten", zeigte sich Zidane enttäuscht nach der Niederlage. Stadtrivale Atletico zieht durch den Sieg auf vier Punkte davon, Tabellenführer Barcelona kann den Vorsprung auf die Königlichen mit einem Sieg gegen Sevilla (ab 20.30 Uhr im LIVESTREAM) sogar auf zwölf Punkte ausbauen - es wäre wohl der K.o. im Meisterschaftsrennen, weiß auch Zidane, der zerknirscht erklärte: "Die Liga ist gelaufen".

Trotzdem wolle man natürlich weiterhin alles geben, denn das sei die Mentalität des Vereins. "Wir werden die Saison nicht einfach wegwerfen. Das Wichtigste ist, dass wir jetzt auf das nächste Spiel schauen. Es ist meine Aufgabe, dass so etwas nicht noch einmal passiert."

Veränderungen im Sommer

Für den Sommer kündigte der Franzose, der Anfang Januar den erfolglosen Rafael Benitez ablöste, derweil Veränderungen an. "Wir müssen nächstes Jahr einiges ändern - das kann aber natürlich auch bedeuten, dass wir auf der Trainerposition wechseln."

Zu den von Superstar Cristiano Ronaldo kritisierten Spieler nahm Zidane unabhängig von den Worten des Portugiesen ebenfalls Stellung: "Ich habe bei Jese und Lucas (Vazquez, d. Red.) die Geschwindigkeit und Tiefe vermisst." Borja Mayoral, der für Karim Benzema eingewechselt wurde, habe ihm allerdings gut gefallen. Ronaldo hatte seinerseits die zahlreichen Verletzungen bemängelt und seine Kollegen damit kritisiert.

Alles zur Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung