Sonntag, 21.02.2016

Primera Division, 25. Spieltag

Müdes Real patzt in Malaga

Der FC Barcelona ist der große Gewinner des 25. Spieltags. Mit einem knappen Sieg bei Las Palmas eröffneten die Katalenen den Spieltag. Weil in der Folge sowohl Real Madrid um und vor allem wegen Cristiano Ronaldo auswärts bei Malaga patzte, als auch Atletico und Villarreal sich unentschieden trennten, baut das Team von Luis Enrique seinen Vorsprung an der Spitze aus.

Cristiano Ronaldo versagten aus elf Metern die Nerven
© getty
Cristiano Ronaldo versagten aus elf Metern die Nerven

UD Las Palmas - FC Barcelona 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Suarez (6.), 1:1 Willian Jose (10.), 1:2 Neymar (40.)

Eigentlich hatte jeder im Vorfeld der Partie mit einem katalanischen Schützenfest gerechnet, doch das Kellerkind aus Las Palmas brachte Barcelona ein ums andere Mal ins Schwitzen. Luis Suarez sorgte bereits in der 6. Minute mit seinem 24. Saisontor im 23. Spiel für die frühe Führung des Tabellenführers, doch Willian Jose besorgte fast postwendend den Ausgleich (10.).

In der Folgezeit versteckten sich Las Palmas nicht und hatten durch einige gute Konter sogar ordentliche Möglichkeiten, auf der anderen Seite scheiterte Torjäger Suarez allerdings zwei Mal knapp. Kurz vor dem Pausentee sorgte Neymar dann doch für die Führung des Favoriten, als er einen Abpraller aus stark abseitsverdächtiger Position über die Linie drückte (40.).

Barcelona schonte im zweiten Durchgang die Kräfte für das Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Arsenal und kontrollierte die Partie, den Gastgebern gingen deutlich die Kräfte aus. Für die Blaugrana war es der achte Erfolg in der Liga in Folge, womit man die Tabellenführung zementierte. Insgesamt sind die Katalanen nun seit 32. Spielen ungeschlagen.

FC Malaga - Real Madrid 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Ronaldo (33.), 1:1 Albentosa (66.)

Bes. Vorkommnis: Kameni pariert Foulelfmeter von Ronaldo (36.)

Die 28198 Zuschauer im Rosaleda sahen zu Beginn eine Partie mit viel Hast und technischen Fehlern. Trotz leichter Feldvorteile für Real gestaltete Malaga die Partie lange ausgeglichen. Erst mit Hilfe eines Standards und Schiedsrichter Ignacio Iglesias Villanueva, der Ronaldos Abseitsstellung bei Toni Kroos' Freistoßflanke aus halbrechter Position übersah, erzielte Real die Führung.

Keine 180 Sekunden später stand der Referee erneut im Mittelpunkt, als Weligton gegen Ronaldo das Bein stehen ließ. Den fälligen Elfmeter des Gefoulten parierte Malagas Keeper Carlos Kameni. Somit ist der Kameruner erst der dritte Torhüter in La Liga, der einen CR7-Elfmeter hielt.

Die besten Fußball-Ligen der Welt im Livestream bei SPOX.com

Im zweiten Durchgang versteckten sich die Gastgeber weiterhin nicht und belohnten sich durch Raul Albentosa mit dem Ausgleich, Elfmeterverursacher Weligton hatte zuvor von links sehenswert in den Rückraum geflankt.

Den Madridista fiel in der Folge gegen den hervorragend eingestellten Gegner wenig ein. Zwanzig Minuten vor Ende traf Isco an alter Wirkungsstätte nochmal ins Netz, diesmal entschied der Unparteiische jedoch zurecht auf Abseits.

Für Zinedine Zidane geht die Serie ohne Niederlage bei Real zwar weiter, dennoch hatte sich der Franzose nach dem konzentrierten Champions-League-Auftritt gegen den AS Roma (2:0) mehr von seiner Mannschaft erwartet. Malaga erwies sich erneut als Stolperstein und trotzte Madrid wie im Hinspiel im September (0:0) ein Unentschieden ab.

Atletico Madrid - FC Villarreal 0:0

18 Gegentore hat Villarreal in dieser Saison erst kassiert - einzig Atletico Madrid verfügt über eine noch bessere Defensive, Torwart Jan Oblak musste gerade mal elf Bälle aus seinem Kasten holen. Viele Gegentore waren also nicht zu erwarten und so gestaltete sich auch das Spiel. Bei beiden Mannschaften überzeugten die starken Defensivreihen, die Offensiv-Akteure enttäuschten dagegen und wurden nur bei Distanzschüssen oder Standards gefährlich.

SPOX Livescore App

Zum Ende der Partie hin drängte die Heimelf auf die drei Punkte, doch dem Team von Diego Simeone fehlten die zwingenden Ideen und das Quäntchen Glück, um einen Treffer zu erzielen. Stattdessen müssen die Rojiblancos Tabellenführer Barcelona vorerst ziehen lassen.

Die Primera Division in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.