Primera Division, 26. Spieltag

Barca stellt Real-Rekord ein

Von SPOX
Sonntag, 28.02.2016 | 22:22 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am 26. Spieltag der Primera Divison hat der FC Barcelona den FC Sevilla knapp geschlagen. Zuvor patzte Real Madrid im Derbi Madrileno gegen Atletico Madrid. Valencia muss sich dem Athletic Club mit 0:3 geschlagen geben.

Real Madrid - Atletico Madrid 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Griezmann (53.)

Hier geht's zur Analyse

FC Valencia - Athletic Club 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Merino (73.), 0:2 Muniain (77.), 0:3 Aduriz (80.)

Valencia gegen Bilbao - ein Duell, das in kürzester Zeit gleich dreimal steigen wird. Bevor die beiden Vereine aber im Achtelfinale der Europa League aufeinander treffen werden, kam es im Mestalla zum Ligaspiel. Knapp 70 Minuten lang war Valencia dabei die bessere Mannschaft, ehe Sabin Merino eine Hereingabe von der rechten Seite in die Maschen köpfte und Bilbao so etwas überraschend in Führung brachte. Statt einer Schlussoffensive von Valencia folgten zwei weitere Treffer des Athletic Clubs: Iker Munian (77.) und Aritz Aduriz (80.) fixierten den Auswärtssieg.

Zuvor zappelte der Ball bereits einmal im Tor von Bilbao. Der Treffer von Aderlan Santos wurde aber zurecht aberkannt, da Alvaro Negredo Bilbao-Keeper Gorka Iraizoz im Abseits stehend irritierte (50.). Zwölf Zeigerumdrehungen später vergab Paco Alcacer die Riesenchance auf die Führung für Valencia.

Der schwungvolle Beginn der zweiten Halbzeit stand in Kontrast zu einem eher trägen ersten Durchgang. Nach dem 4:0-Sieg gegen den SK Rapid Wien in der Europa League unter der Woche merkte man Valencia eine gewisse Müdigkeit an. Abgesehen von wenigen Ausnahmen stockte das Offensivspiel. Die beste Chance der ersten Halbzeit vergab Alvaro Negredo (23.). Kurz zuvor hätte Valencia einen Elfmeter bekommen müssen, Aymeric Laporte brachte Andre Gomes im Strafraum zu Fall. Der Pfiff blieb aber aus.

FC Barcelona - FC Sevilla 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Vitolo (20.), 1:1 Messi (31.), 2:1 Pique (48.)

Es ist geschafft! Barca ist nunmehr seit 34 Spielen ungeschlagen und stellt damit den Rekord für die meisten Spiele einer spanischen Mannschaft ohne Niederlage von Real Madrid aus dem Jahr 1988/1989 ein. Dabei sah es kurzzeitig danach aus, dass Sevilla, das die Katalanen als letztes Team im Oktober schlagen konnte, den Meister erneut stoppen könnte.

Denn nach einem gefällig vorgetragenen Konter verwandelte Vitolo eine punktgenaue Hereingabe von Benoit Tremoulinas zur Führung. Doch die Freude hielt nicht lange: Lionel Messi zirkelte einen Freistoß von halblinks am Strafraum über die Mauer perfekt ins Torwarteck zum Ausgleich für die Katalanen.

Überhaupt war der Gastgeber das spielbestimmende Team und belohnte sich kurz nach der Halbzeit in Person von Gerard Pique. Der Verteidiger profitierte von einer schönen Kombination von Messi und Suarez und musste nur noch einschieben. In der Folge blieb Sevilla gefährlich, wobei Kevin Gameiro die beste Chance vergab (51.)

Am Donnerstag kann sich Barca bei Rayo Vallecano zum alleinigen Rekordhalter krönen. Die Ligaspitze hat man nach dem Unentschieden im Derbi Madrileno ohnehin schon zementiert, ganze acht Punkte Vorsprung sind es auf den Tabellenzweiten Atletico.

Der 26. Spieltag der Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung