Neymar lässt Zukunft weiter offen

Von SPOX
Montag, 15.02.2016 | 13:20 Uhr
Neymar traf in dieser Saison schon 17 Mal für den FC Barcelona
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach dem 6:1-Kantersieg des FC Barcelona gegen Celta Vigo hat Neymar erneut die Spekulationen um seine Zukunft angeheizt. Der Brasilianer lässt sich weiterhin alle Optionen offen.

"Die Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung laufen nach wie vor", sagte Neymar zu den anwesenden Reportern. Der Kontrakt des Angreifers mit Barcelona endet im Juni 2018.

Auch deshalb erklärte er, dass er "noch einige Jahre hätte" und "viele Dinge passieren können". Barca-Trainer Luis Enrique und Vize-Präsident Carles Vilarrubi zeigten sich zuletzt zuversichtlich, dass der 24-Jährige bald verlängert.

In dieser Saison konnte Neymar bereits 17 Treffer in der Primera Division erzielen. Mit neun Assists ist er zudem der beste Vorlagengeber der Liga.

Außerhalb des Platzes hat der brasilianische Superstar dagegen mit Vorwürfen der Steuerhinterziehung zu kämpfen. Ein Verbleib in Spanien sei laut seines Vaters auch vom weiteren Verlauf des Verfahrens abhängig.

Alles zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung