Neymar nach England?

Ronaldinho: "City hat die Macht"

Von SPOX
Samstag, 06.02.2016 | 11:15 Uhr
Ronaldinho wurde 2004 und 2005 zum Weltfußballer des Jahres gewählt
© getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
Primera División
La Coruna -
Alaves
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Bilbao
Primera División
Girona -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Primera División
Getafe -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Primera División
Real Betis -
Levante
Primera División
Celta Vigo -
Girona
Primera División
Deportivo -
Getafe
Primera División
Levante -
Alaves
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid

Ex-Weltfußballer Ronaldinho hält es für möglich, dass der englische Spitzenklub Manchester City seinen Landsmann Neymar vom FC Barcelona in die Premier League lockt. Der Weltmeister von 2002 hofft allerdings, dass der Angreifer den Katalanen noch die Treue hält.

"Neymar hat bereits seinen Wunsch geäußert, einmal unter Pep spielen zu wollen", erklärte Ronaldinho dem Daily Mirror.

Nach der Bestätigung, dass Bayerns Trainer Pep Guardiola in der kommenden Saison bei den Citizens anheuert, brodelt es in der Gerüchteküche.

Neben Manchester United und Real Madrid soll eben auch City an dem Selecao-Star interessiert sein. Dieser verhandelt aktuell mit Barca über die Verlängerung seines bis 2018 laufenden Vertrags.

Mit Blick auf City fügte Ronaldinho an: "Wir wissen, dass sie Gehälter zahlen können, mit denen kein anderer Klub mithalten kann. Ich rate Neymar aber, noch für mindestens ein paar Jahre in Barcelona zu bleiben."

Am Ende liege die Entscheidung bei dem 24 Jahre alten Angreifer: "Falls er zu City will und der Verein ihn haben möchte, dann hat der Klub die Power, diesen Wechsel durchzuziehen."

Neymar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung