Real-Star nach Pleite im Derbi Madrileno ungehalten

Ronaldo poltert gegen Teamkollegen

Von Michael Berndt
Samstag, 27.02.2016 | 22:45 Uhr
Cristiano Ronaldo und Real verspielten gegen Atletico wohl die letzte Titel-Chance
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Nach dem verlorenen Derby gegen Atletico Madrid hat Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo zum Rundumschlag gegen seine Platzkollegen ausgeholt. Der Portugiese ließ klar verlauten, mit wem er gern zusammenspielt und mit wem nicht.

"Wenn alle mein Level hätten, wären wir Tabellenerster", sagte der dreimalige Weltfußballer und nannte sogar Namen von Mitspielern, die seiner Meinung nach enttäuschen: "Ich will nicht sagen, dass Jese und Vazquez keine guten Spieler sind. Sie sind sehr gut, aber.... Ich spiele gerne mit Pepe, Karim (Anm. d. Red.: Benzema), Bale und Marcelo zusammen."

Zur Erklärung: Abwehrchef Pepe, Sturmpartner Gareth Bale und Linksverteidiger Marcelo standen am Samstag wegen Verletzungen nicht zur Verfügung, Benzema wurde in der Halbzeit für Youngster Borja Mayoral nach schwacher Leistung ausgewechselt. Jese und Vazquez kamen im Verlauf der zweiten Halbzeit ins Spiel, konnten aber Atleticos Abwehr nicht überwinden.

Sein Coach Zinedine Zidane nahm derweil die Niederlage und den damit wohl verlorenen Titelkampf gegen Erzrivale FC Barcelona auf seine Kappe. "Das ist ein harter Schlag für uns", so der Franzose. "Die Spieler spielen die Spiele, aber ich bin verantwortlich. Unser Problem ist nicht körperlich, sondern mental."

Alles zu Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung