Berater dementiert

Kein China-Angebot für Arda Turan

Von SPOX
Mittwoch, 10.02.2016 | 13:12 Uhr
Arda Turan ist erst seit kurzem für den FC Barcelona spielberechtigt
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der Berater von Arda Turan, Mittelfeldspieler des FC Barcelona, hat das Gerücht um ein hochkarätiges Angebot aus China dementiert. Laut Medienberichten hätte der Erstligist Beijing Guoan dem Türken einen Fünf-Jahres-Vertrag mit 20 Millionen Euro Jahresgehalt in Aussicht gestellt.

"Es ist nicht wahr, dass Arda irgendein Angebot aus China erhalten hat", wird Turans Berater Ahmet Bulut in der Mundo Deportivo zitiert. Der 29-Jährige habe keine Absicht, den Klub "jetzt oder im Sommer zu verlassen".

Transfersperre verhindert Einsatz

Arda wechselte im Juli 2015 für 34 Millionen Euro von Atletico Madrid nach Barcelona. Wegen einer Transfersperre feierte der türkische Nationalspieler aber erst Anfang dieses Jahres sein Pflichtspieldebüt für die Katalanen.

Mit Jackson Martinez, Ramires, Luiz Adriano und Alex Teixera sind in den vergangenen Wochen bereits namhafte Kicker in Chinas Super League gewechselt.

Arda Turan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung