"Werden im Winter nicht einkaufen"

Perez: Keine Wintertransfers

SID
Dienstag, 26.01.2016 | 16:25 Uhr
Florentino Perez sieht sein Team auch ohne Transfers gut gerüstet
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia

Trotz der bevorstehenden Transfersperre wird Real Madrid in diesem Winter wohl nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden. Dies versicherte Präsident Florentino Perez der französischen Sportzeitung France Football.

"Wir werden im Winter nicht einkaufen. Momentan haben wir die bestmögliche Mannschaft und den bestmöglichen Trainer", wird Perez von der Quelle zitiert.

Kürzlich übernahm Zinedine Zidane das Amt des Trainers vom entlassenen Rafael Benitez. In den vergangenen Tagen wurden etliche Spieler mit einem Wechsel zu den Königlichen in Verbindung gebracht. Unter anderem auch Robert Lewandowski vom FC Bayern.

Wegen Verstößen gegen die Wechselbestimmungen bei Minderjährigen darf Real Madrid, genauso wie Stadtrivale Atletico, in den kommenden beiden Transferperioden keine Spieler unter Vertrag nehmen und direkt einsetzen. Real-Präsident Perez ist weiterhin davon überzeugt, dass es sich dabei um ein Missverständnis handelt: "Die Sanktion der FIFA ist schmerzhaft. Es ist etwas Ernstes, das Image Real Madrids damit zu beschmutzen. Wir sind der Überzeugung, dass das alles ein Fehler ist."

Real Madrid in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung