Königliche wollen Talent in Madrid halten

Ödegaard: Real lässt Klopp abblitzen

Von SPOX
Freitag, 15.01.2016 | 11:57 Uhr
Real Madrid will Top-Talent Martin Ödegaard nicht abgeben
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis

Spanischen Medienberichten zufolge soll der FC Liverpool starkes Interesse an einer Verpflichtung von Real Madrids Top-Talent Martin Ödegaard gezeigt haben. Real-Präsident Florentino Perez machte aber schnell klar, was er davon hielt.

Nach Informationen der Marca habe Jürgen Klopp ein Auge auf Ödegaard geworfen. Der Reds-Coach plane, den 17-Jährigen an die Anfield Road zu lotsen.

In der Vergangenheit waren bereits vermehrt Gerüchte aufgekeimt, wonach der Norweger eine Leihe anstrebe, um Spielzeit zu sammeln. Aktuell kommt Ödegaard fast ausschließlich bei Real Madrid Castilla, der zweiten Mannschaft der Königlichen, zum Einsatz.

Doch Reals Klub-Präsident Perez schob jeglichen Wechsel-Ambitionen bereits einen Riegel vor und erklärte Ödegaard für unverkäuflich. Er solle in Madrid reifen, bis er weit genug für die erste Mannschaft sei.

Gut für Ödegaard: Aufgrund der an Real verhängten Transfersperre seitens der FIFA wird es in den kommenden beiden Transferperioden wohl erst einmal keine weitere Konkurrenz auf seiner Position geben.

Martin Ödegaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung