Real: Flug-Verbot für Ronaldo

Von SPOX
Montag, 18.01.2016 | 12:45 Uhr
Am Wochenende zerlegte Cristiano Ronaldos Madrid Gijon mit 5:1
© getty
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Florentino Perez soll Cristiano Ronaldo ein Flug-Verbot erteilt haben. Wie die Zeitung El Confidencial berichtet, stört es den Präsidenten von Real Madrid, dass sein Superstar häufig nach Marokko fliegt.

Dort besucht Ronaldo regelmäßig seinen Freund und Kickboxer Badr Hari. Perez ist der Meinung, dass die Vielfliegerei Ronaldos Leistungen beeinträchtigt.

Außerdem seien die ständigen Privattrips imageschädlich für Real Madrid wie für ihn persönlich, berichtet die Zeitung weiter. Zudem sei Perez wenig erfreut, dass Ronaldo seine Stimme für den Trainer des Jahres 2015 an Carlo Ancelotti vergeben hat. Der Italinier wurde vom Real-Boss persönlich im Sommer vor die Tür gesetzt.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung