Ronaldo-Probleme? "Das sind Lügen"

SID
Dienstag, 20.10.2015 | 12:17 Uhr
Zwischen Coach Rafa Benitez und Superstar Cristiano Ronaldo gibt es keine Probleme
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

In spanischen Medien wurde jüngst darüber berichtet, dass derzeit zwischen Real-Madrid-Coach Rafael Benitez und Superstar Cristiano Ronaldo kein gutes Verhältnis herrscht. Nun nahm der spanische Trainer Stellung dazu und negierte die Gerüchte.

"Es gibt gute Journalisten und andere, deren Interessen gegen Real gerichtet sind. Wir alle machen Fehler, aber nicht solche, unwahre Geschichten zu berichten", sagte Benitez gegenüber esRadio.

Der Spanier fügte an: "Sie sagen, dass ich Probleme mit Ronaldo habe und nicht mit ihm rede. Das sind Lügen. Ich spreche jeden Tag mit ihm."

Ronaldo, der mit 324 Toren der alleinige Rekord-Torjäger der Madrilenen ist, soll Medienberichten zufolge auch ein getrübtes Verhältnis zu Mannschaftskollege Gareth Bale haben. Benitez aber wisse nichts davon.

"Cristiano und Bale kommen eigentlich ganz gut miteinander aus. Wichtig ist, dass beide ein gemeinsames Ziel haben, nämlich Real voran zu bringen. Der größte Vorteil, einen Spieler wie Ronaldo zu haben ist, dass er 50 Tore pro Saison schießt."

Kritik wegen defensiver Einstellung

Mit 18 Toren ist der spanische Rekordmeister zurzeit das offensivstärkste Team der Liga. Benitez wurde kürzlich wegen der defensiven Einstellung kritisiert:

"Ich bin ein defensiver Trainer, sagen sie. Aber dabei wird die Anzahl unserer Torschüsse nicht in Betracht gezogen", rechtfertigte sich der frühere Champions-League-Sieger (2005 mit Liverpool).

Die Madrilenen sind in der laufenden Saison sowohl in der Liga als auch in der Königsklasse bisher ungeschlagen und wollen am Mittwoch in der Champions League auswärts bei Paris Saint Germain (20.45 Uhr im LIVETICKER ) ihre Serie ausbauen.

Real Madrid in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung