Messi freigesprochen, Vater droht Haft

SID
Dienstag, 06.10.2015 | 15:57 Uhr
Gegen Messi wurde lange Zeit wegen Steuerhinterziehung ermittlet
© getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der viermalige Weltfußballer Lionel Messi (28) ist am Dienstag von der Staatsanwaltschaft in Gava vom Vorwurf der Steuerhinterziehung freigesprochen worden.

Das Gericht glaubte der Beteuerung des Superstars vom Champions-League-Gewinner FC Barcelona, keine Kenntnis über die Vorfälle zu haben.

Die Anklage gegen Messis Vater Jorge wurde aber aufrecht erhalten. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 18 Monate Haft sowie eine Geldstrafe von bis zu zwei Millionen Euro.

Der Vorwurf lautet, zwischen 2007 und 2009 4,1 Millionen Euro zu wenig an Steuern gezahlt zu haben.

Die Primera Division in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung