OM stoppt Negativtrend, ASM glanzlos

Von SPOX
Sonntag, 13.09.2015 | 23:24 Uhr
Michy Batshuayi erzielte das vierte Tor für Marseille gegen Bastia
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Olympique Marseille gelingt die Wende, während der 5. Spieltag der Ligue 1 für Kevin Trapp denkbar schlecht daherkommt. Beim 2:2 gegen Bordeaux patzt der Paris-Keeper zweimal und kostet seinem Team so den Sieg. Olympique Lyon kommt gegen Lille nicht über ein Remis hinaus, der AS Monaco erledigt seine Pflichtaufgabe in Ajaccio ohne zu glänzen.

Paris Saint-Germain - Girondins Bordeaux 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Cavani (26.), 1:1 Saivet (31.), 2:1 Cavani (34.), 2:2 Kazri (78.)

Gelb-Rot: Saivet (77., Bordeaux)

Im fünften Liga-Spiel musste Kevin Trapp nicht nur die ersten Gegentreffer der Saison hinnehmen, schlimmer noch: er legte sich beide Eier gar selber ins Netz. Eine auf den kurzen Pfosten gezogene Ecke von Henri Saivet berechnete der Deutsche falsch und faustete sie in das eigene Tor. Später ließ er sich dann zu viel Zeit beim Wegschlagen eines Balls und wurde vom heranrauschenden Wahbi Kazri überrascht, der ihm das Leder vom Fuß spitzelte und locker einschob (78.).

Vorher hatte bereits sein Gegenüber einen bösen Bock geschossen. Einen Chip von Lucas konnte Cedric Carrasso nicht festhalten und blockte ihn in den Strafraum. Dort wuchtete Edinson Cavani seinen Körper zwischen Ball und Gegenspieler, nahm ihn hoch und überlupfte die Gesamte Bordeaux-Defensive.

Paris blieb in der Folge die bessere Mannschaft, hatte zahlreiche Chancen - Neuzugang Angel Di Maria vergab in der 42. Minute freistehend vor dem Gäste-Tor - und kam erneut durch Cavani zum zwischenzeitlichen 2:1. Der Uruguayer verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position direkt in die Mauerecke.

Besonders bitter für den Meister: Das 2:2 fiel nur wenige Sekunden nachdem Torschütze Saivet mit einer Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Paris bleibt mit 13 Punkten weiterhin Tabellenführer, Bordeaux rangiert im gesicherten Mittelfeld.

Olympique Lyon - OSC Lille 0:0

Bei einem Sieg über Lille hätte sich Lyon bis auf den zweiten Rang in der Ligue 1 vorschieben können. Dafür war aber insgesamt zu wenig zu sehen. Lyon schaffte es die gesamte Partie über nicht, den nötigen Druck auf die Gäste auszuüben. Beide Teams agierten in der Anfangsphase ziemlich zögerlich und keines der beiden Teams wollte einen Fehler begehen. Erst mit zunehmender Spieldauer wurden die Akteure etwas mutiger und kreierten Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Gelegenheit hatte Valbuena nach gut 40 Minuten, als er einen Freistoß ans Lattenkreuz setzte.

Auch nach über einer Stunde neutralisieren sich beide Teams mit jeweils sieben Torschüssen. Zwingende Chancen waren auch zu Beginn der zweiten Hälfte Mangelware. In der 65. Minute kam Lilles Ibrahim Amadou nach einer Hereingabe schließlich frei zum Kopfball, der allerdings weit über das Olympique-Gehäuse segelte.

Nur am Ende wurde es dann doch noch einmal hektisch: Lyon drängte auf die Führung, blieb aber mit zwei Aluminiumtreffern letztlich erfolglos. Somit blieb es beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden, das beiden Mannschaften tabellarisch gesehen nicht wirkich weiterhilft.

GFC Ajaccio - AS Monaco 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Fabinho (17./HE)

Nach dem Scheitern in der Champions-League-Quali und der klaren Niederlage im Spitzenspiel gegen PSG wollte der AS Monaco gegen Tabellenschlusslicht Ajaccio zurück in die Spur finden. Allerdings merkte man den Monegassen in der Anfangsphase die Verunsicherung an: Das Team von Leonardo Jardim verzeichnete zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, im Spiel nach vorne fehlte jedoch die Durchschlagskraft.

Nach 17 Minuten gelang dennoch die frühe Führung: Ajaccios David Ducourtioux bekam eine Flanke von Ivan Cavaleiro an den Arm - Schiedsrichter Moreira zeigte auf den Punkt. Fabinho ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. Im Anschluss hatte Monaco die Partie im Griff, tat jedoch vor allem im Offensivspiel nicht mehr als nötig.

In der zweiten Hälfte war plötzlich Ajaccio das bessere Team. Der Underdog witterte seine Chance und kam zu mehreren guten Gelegenheiten, die teils fahrlässig vergeben wurden. Monaco legte den Fokus auf die Defensive und erarbeitete sich kaum erwähnenswerte Torchancen.

Am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Nach der Niederlage bleibt Ajaccio Tabellenschlusslicht und wartet noch immer auf den ersten Treffer.

Olympique Marseille - SC Bastia 4:1 (1:0)

Tore: Mendy (15.), 2:0 Alessandrini (46.), 3:0 Alessandrini (66.), 4:0 Batshuayi (70.), Brandao (78.)

Olympique Marseille hatte ganz schön was gut zu machen. Nach dem Bielsa-Rücktritt lief es zuletzt überhaupt nicht rund bei der Mannschaft von Neu-Trainer Michel. Nach der peinlichen Pleite beim Tabellenletzten EA Guingamp gingen die Südfranzosen dementsprechend druckvoll zu Werke und konnten bereits nach einer Viertelstunde durch Benjamin Mendy in Führung gehen.

Auch danach ließ L'OM nicht locker. Bastia fand in der ersten Hälfte überaupt nicht statt. Zwar konnte Olympique das Übergewicht noch nicht nutzen, dennoch waren sie in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Bastia konnte in der Defensive nicht richtig klären, Alessandrini nutzte die Unordnung in der Bastia-Abwehr und verwandelte trocken zum 2:0. Marseille spielte weiter nach vorne und legte erneut durch Alessandrini nach. Michy Batshuayi machte zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie schließlich den Deckel auf den hochverdienten Sieg.

Den Hafenstädtern gelang zehn Minuten vor Schluss lediglich noch der Ehrentreffer. Marseille vermeidet durch den Sieg damit den Sturz auf einen Abstiegsplatz in der Ligue 1.

Die Ligue 1 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung