Politische Botschaften der Fans

Barcelona muss 30.000 Euro zahlen

SID
Donnerstag, 23.07.2015 | 18:38 Uhr
Barca ist für viele Katalanen eine Symbol ihrer Unabhängigkeitsbestrebungen
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Champions-League-Sieger FC Barcelona ist für das Verhalten seiner Fans während des Endspiels in Berlin zur Zahlung von 30.000 Euro verurteilt worden. Das gab die UEFA am Donnerstag bekannt. Während des Spiels am 6. Juni im Olympiastadion gegen Juventus Turin (3:1) hatten Anhänger des Topklubs die Unabhängigkeit Kataloniens gefordert.

Auf den Rängen waren katalanische Unabhängigkeitsflaggen sichtbar, zudem hatten Fans entsprechende Gesänge angestimmt.Die UEFA verbietet politische, ideologische und religiöse Botschaften im Rahmen ihrer Spiele. Dem spanischen Triple-Sieger hatte eine Geldstrafe von bis zu 60.000 Euro oder sogar ein Teilausschluss der Zuschauer im ersten Gruppenspiel der neuen Saison der Königsklasse gedroht.

Der FC Barcelona im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung