Bei Laporta-Sieg

"Große Chance" auf Pogba-Wechsel

SID
Freitag, 17.07.2015 | 09:01 Uhr
Pogba stand im Champions-League-Finale noch als Gegner des FC Barcelona auf dem Platz
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe

Gewinnt Joan Laporta am Samstag die Präsidentschaftswahlen beim FC Barcelona, stehen die Chancen auf eine Verpflichtung von Juventus-Star Paul Pogba offenbar nicht schlecht.

"Pogba hat eine große Chance auf einen Wechsel nach Barcelona, wenn Laporta die Wahl gewinnt", erklärte Berater Mino Raiola gegenüber EFE. "Zunächst muss er mal mit mir sprechen und dann mit Juventus, aber es ist möglich."

Gleichzeitig übte er Kritik an den Versuchen von Ariedo Braida und Alberto Soler, den französischen Nationalspieler im Auftrag von Präsident Josep Maria Bartomeu schon im Vorfeld der Wahlen zu verpflichten.

"Alberto Soler kennt Pogba überhaupt nicht. Der Trip nach Turin schien rein politischer Natur, sie haben nur ein Foto gemacht", so Raiola. "Eine komische und schwachsinnige Reise. Paul und ich waren nicht mal in Turin."

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung