Zidane ist noch nicht bereit

SID
Montag, 15.06.2015 | 09:06 Uhr
Die Frage, ob Zidane Ancelotti beerben würde, ergab sich gar nicht erst
© getty
Advertisement
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Primera División
Levante -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Zinedine Zidane hat laut eigener Aussage nie darüber nachgedacht, Carlo Ancelotti als Cheftrainer von Real Madrid zu beerben. Der Franzose fühlt sich für diese Aufgabe noch nicht bereit.

Ancelotti verlässt den Klub nach der Saison, die nur den Supercup und die Klub-WM einbrachte, während der Rivale vom FC Barcelona das Triple aus Liga, Pokal und Champions League gewann.

Rafael Benitez wurde als neuer Coach vorgestellt. Auch Zidane wurde als potenzieller Nachfolger des Italieners gehandelt, nachdem er ein Jahr lang Real Madrid Castilla, die zweite Mannschaft der Königlichen, als Trainer betreut hatte.

"Will Dinge auf meine Weise machen"

Der ehemalige Weltfußballer kann sich zwar vorstellen, eines Tages Trainer des spanischen Rekordmeisters zu werden, doch sei die Zeit für ihn noch nicht gekommen. "Den Posten von Ancelotti zu übernehmen stand nie zur Debatte. Ich wollte bei der Reserve weitermachen, weil ich noch nicht bereit bin", sagte Zidane.

"Ein Trainer ist in Wahrheit nie bereit. Wenn wir warten, bis die Ampel grün ist, werden wir nie dort ankommen", erklärte er. "Aber ich bleibe ruhig. Ich will Dinge auf meine Weise machen und es wird die Zeit benötigen, die es eben braucht."

Alles über Real Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung