Behörden nehmen 15 Personen fest

SID
Mittwoch, 17.06.2015 | 12:29 Uhr
Teile der Ultra-Szene von Atletico wurden festgenommen
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Knapp sieben Monate nach dem tragischen Tod eines spanischen Fans in Madrid sind 15 Personen aus der Ultraszene des Ex-Meisters Atletico Madrid vorläufig festgenommen worden. Dies berichteten spanische Medien am Mittwoch.

Zwei von ihnen stehen unter dringendem Verdacht, am 30. November 2014 einen damals 43 Jahre alten Anhänger des Erstligisten Deportivo La Coruna verprügelt und in den Fluss Manzanares geworfen zu haben. Er verstarb wenig später im Krankenhaus.

Im Vorfeld der Partie zwischen Atlético und La Coruna war es zu Schlägereien zwischen den rivalisierenden Ultragruppierungen gekommen. Im Zuge der Ermittlungen hat es bislang 82 Festnahmen gegeben, ein Haupttäter wurde aber noch nicht ermittelt.

Die Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung