Save The Children stellt richtig

Organisation bestreitet Ronaldo-Spende

Von SPOX
Donnerstag, 14.05.2015 | 19:01 Uhr
Ronaldo ist globaler Botschafter für Save The Children
© getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Die Kinderrechtsorganisation Save The Children hat eine Spende über sieben Millionen Euro von Real-Superstar Cristiano Ronaldo bestritten.

"Der globale Botschafter für Save the Children, Cristiano Ronaldo, hat seine Stimme verwendet, um das Bewusstsein für die Probleme in Nepal zu erhöhen", erklärte die Organisation auf ihrer Webseite, stellte aber klar, dass keine Spende eingegangen sei. "Aber die neuesten Informationen über eine angebliche Spende von Ronaldo für Notfallmaßnahmen von Save the Children in Nepal ist falsch."

Einen ausdrücklichen Dank sprach Save the Children ihrem Botschafter aber dennoch aus: "Nach dem zweiten Erdbeben, das weitere Verwüstung in das Land gebracht hat, wollen wir Cristiano Ronaldo und anderen einflussreichen Personen für die Unterstützung und die Bekanntmachung der Situation von Kindern und Familien in Nepal bedanken", heißt es auf der Webseite.

Schätzungsweise 8.000 Menschen wurden getötet, als am 25. April ein gewaltiges Erdbeben Nepal traf, bevor ein zweites Beben am 12. Mai weitere 16 Menschen tötete.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung