Casillas will de Gea als Nachfolger

SID
Samstag, 23.05.2015 | 13:11 Uhr
Casillas macht sich dafür stark, dass sich Real um David de Gea als seinen Erben bemüht
© getty
Advertisement
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Primera División
Villarreal -
Levante
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Real Madrids Torhüter Iker Casillas hat sich öffentlich dafür ausgesprochen, dass die Königlichen in diesem Sommer David de Gea von Manchester United ins Bernabeu lotsen sollen.

"Natürlich will ich das", antwortete der 34-Jährige befragt danach, ob er sich freuen würde, wenn de Gea zur neuen Saison bei Los Blancos anheuern würde. Der 24-jährige Nachwuchs-Keeper Spaniens hat mit einer herausragenden Spielzeit auf der Insel die Aufmerksamkeit der Real-Verantwortlichen erregt und Berichten zufolge ist bereits ein Tauziehen zwischen Manchester und Madrid im Gange.

Casillas sieht keinen Grund zu gehen

Derweil hofft Casillas, der mit 16 Jahren in der ersten Mannschaft Reals debütierte, dass er auch in der kommenden Saison noch bei seinem Stammverein angestellt sein wird.

Auf Nachfrage der Marca trat Casillas kursierenden Wechselgerüchten um seine eigene Person entgegen. "Ja, ich werde auch nächstes Jahr hier sein", entgegnete der Welt- und Europameister trotzig. Sein aktuelles Arbeitspapier bei Real läuft zwar noch bis 2017, dennoch geriet Casillas aufgrund wechselhafter Leistungen zuletzt ins Fadenkreuz der öffentlichen Kritik.

Iker Casillas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung