Fussball

Keine FIFA-Amnestie für Barca

SID
Das Transferverbot für Barcelona bleibt erhalten
© getty

Champions-League-Finalist FC Barcelona erhält im Fall der bis 1. Januar 2016 verhängten Transfersperre keine Amnestie vom Fußball-Weltverband FIFA. Das bestätigte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke der vereinsnahen katalanischen Sporttageszeitung Mundo Deportivo.

Nach Angaben des Blattes hatte sich Spaniens Verbandsboss Angel Maria Villar am Rande des FIFA-Kongresses in Zürich in Gesprächen mit Präsident Joseph S. Blatter vergeblich um einen Straferlass bemüht. Laut Valcke gebe es für eine solche Maßnahme "keine rechtliche Grundlage".

Die FIFA hatte den Klub im April 2014 wegen mehrerer Verstöße bei der Verpflichtung Minderjähriger aus dem Ausland verurteilt. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte die Transfersperre Ende Dezember.

Die Abschlusstabelle der Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung