Alves rechnet mit Barcelona ab

Von Andreas Königl
Montag, 25.05.2015 | 18:25 Uhr
Dani Alves steht seit 2008 beim FC Barcelona unter Vertrag
© getty
Advertisement
Primera División
Sevilla -
Levante
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Der Vertrag von Dani Alves beim FC Barcelona läuft im Sommer aus, noch stehen aber zwei wichtige Spiele an. Dennoch bricht der Brasilianer nun das Schweigen und holt zum Rundumschlag gegen die Katalanen aus.

"Ich musste dieses Jahr viel ertragen und mir jede Menge Unsinn anhören. Nun werde ich mich aussprechen. Es gibt gewisse Grenzen und ich wurde mehr als respektlos behandelt", erklärte der Außenverteidiger gegenüber Medienvertretern.

"Dabei meine ich speziell einige Vorstandsmitglieder, welche die ganze Zeit über mich geredet haben. Man hat mir vorgeworfen, dass es mir nur ums Geld gehe. Aber das stimmt nicht, mir geht es vor allem darum, dass man mich wertschätzt", so Alves weiter: "Wenn sie nicht schätzen, was ich für den Klub tue, dann ist das nicht mehr mein Verein. Der Klub bringt mir nicht diese Anerkennung entgegen, die ich meiner Meinung nach verdiene."

"Mit meinem Kopf nicht mehr bei diesem Verein"

Der Außenverteidiger spielt mittlerweile seit sieben Jahren für Barcelona, eine Trennung fällt ihm somit nicht einfach: "Der Präsident weiß, was er tun muss, um mich zu halten. Aber im Moment bin ich sowohl mit beiden Beinen als auch mit dem Kopf nicht mehr in diesem Verein. Trotzdem bin ich der Mannschaft noch sehr verbunden."

Der Abschied ist also noch nicht besiegelt, spätestens nach dem Spiel gegen Juventus Turin sollen die Spekulationen aber beendet werden: "Der Klub will mich eigentlich halten, nachdem sich meine Leistungen verbessert haben. Bis zum 7. Juni sehe ich mich als Spieler von Barcelona und ich will nichts mehr, als noch einmal die Champions League zu gewinnen. Danach werde ich meine Entscheidung verkünden."

Immerhin hat Alves mit Luis Enrique einen Vertrauten auf seiner Seite. "Der Trainer ist mit meiner Arbeit zufrieden und ich habe mit ihm über meine Zukunft gesprochen. Doch er genug Probleme, das ist meine eigene Angelegenheit", weiß Alves. "Das Leben", sagte er weiter, "baut auf Vertrauen auf, und wenn nicht der komplette Klub hinter einem steht, dann kann es nicht funktionieren."

Dani Alves im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung