Medien: Treffen zwischen Perez und Ancelotti-Berater

Ancelotti-Abschied rückt immer näher

SID
Samstag, 23.05.2015 | 14:45 Uhr
Der Vertrag von Ancelotti bei Real läuft eigentlich noch bis 2016
© getty
Advertisement
Primera División
Leganes -
Alaves
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primera División
Barcelona -
Betis
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Primera División
Levante -
Villarreal
Primera División
Malaga -
Eibar
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Trainer Carlo Ancelotti wird den spanischen Rekordmeister Real Madrid voraussichtlich nach dieser Saison verlassen. Laut AS sei eine Einigung über die Trennung zwischen Real-Präsident Florentino Perez und Ancelotti-Berater Ernesto Bronzetti am Freitagabend getroffen worden. Eine Bestätigung vonseiten der Königlichen gab es aber nicht.

Am Samstag (Sa., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) bestreitet Real das letzte Saisonspiel gegen den FC Getafe. Der Vertrag von Ancelotti bei Real läuft noch bis 2016, allerdings hatte der Renommierklub unter dem italienischen Fußballlehrer alle Saisonziele verpasst. Als Titelverteidiger in der Champions League waren die Madrilenen im Halbfinale an Juventus Turin gescheitert.

Ein Nachfolger für den 55-Jährigen ist laut Gazzetta dello Sport bereits gefunden: Das italienische Sportblatt will erfahren haben, dass der gebürtige Madrilene Rafael Benítez vom SSC Neapel in seine Heimat wechselt. Angeblich soll Dortmund-Coach Jürgen Klopp bei Real aus dem Rennen sein.

Benítez' Vertrag bei Napoli läuft Ende Juni aus. Den ebenfalls interessierten Vereinen FC Liverpool, Manchester City und West Ham United soll er abgesagt haben, weil er Ancelotti bei Real beerben möchte, hieß es in Italien. Angeblich soll Dortmund-Coach Jürgen Klopp bei Real aus dem Rennen sein.

Carlo Ancelotti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung