Samstag, 11.04.2015

Barcas Rakitic über die Rückkehr nach Sevilla

"Das wird ein besonderes Spiel"

Mittelfeldspieler Ivan Rakitic hat zugegeben, dass das Spiel mit dem FC Barcelona beim FC Sevilla, und damit die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte, seit fast einem Jahr in seinen Gedanken eine Rolle spielt.

Ex-Schalker Rakitic fühlt sich bei Barca wohl, dennoch denkt er gerne an Sevilla zurück
© getty
Ex-Schalker Rakitic fühlt sich bei Barca wohl, dennoch denkt er gerne an Sevilla zurück
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der 27-Jährige hat sehr erfolgreiche dreieinhalb Jahre in Sevilla verbracht und sich in dieser Zeit bis zum Kapitän hochgearbeitet. In seiner letzten Saison für den Verein schoss er 15 Tore und führte seinen Klub zum Titel in der Europa League. Für Barcelona Grund genug, Rakitic als Ersatz für den abgewanderten Cesc Fabregas zu verpflichten.

Der kroatische Nationalspieler erinnert sich immer noch gerne an seine Zeit in Sevilla und hat oft über seine Rückkehr ins Ramon Sanchez Pizjuan nachgedacht. "Es wird ein besonders Spiel, nach allem, was ich dort erreicht habe. Die Stadt hat sich sehr tief in mein Herz und Leben eingraviert", sagte Rakitic der offiziellen Barca-Homepage. "Was ich in den dreieinhalb Jahren dort erlebt habe, war eine spezielle Zeit. Um ehrlich zu sein, habe ich oft über dieses Spiel in Sevilla nachgedacht."

"Sevilla hat eine starke Mannschaft"

Rakitic hofft, dass er seine Leistung abrufen kann, in einem Spiel, in dem es für seine Mannschaft um die Meisterschaft geht und für den Gegner um die Qualifikation für die Champions League. "Ich muss mich auf mein Spiel konzentrieren und eine gute Partie abliefern. Wir haben bis zum Saisonende noch acht Spiele zu absolvieren und ein Sieg dort könnte am Ende sehr wichtig sein", erklärte der ehemalige Schalker.

"Jedes Team weiß, wie schwer es ist, in Sevilla zu spielen. Die Fans üben einen enormen Druck auf dich aus. Sie haben eine starke Mannschaft und können ohne Qualitätsverlust wechseln. Ich freue mich für sie und Trainer Unai Emery, der einen phänomenalen Job macht. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass wir die drei Punkte holen können."

Barcelona hat aktuell vier Punkte Vorsprung auf Real Madrid und führt die Tabelle der Primera Division an. Die Königlichen treffen am Samstag zu Hause auf Eibar.

Ivan Rakitic im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Beim Schützenfest gegen Osasuna durfte gefühlt jeder mal ran.

34. Spieltag: Schützenfest! Barca zerlegt Osasuna

Jeremy Mathieu hat beim FC Barcelona wohl keine Zukunft

Medien: Barca trennt sich von Mathieu

Luis Enrique verlässt den FC Barcelona zum Saisonende

Barca: "Neuer Trainer weiß noch nicht, dass er es ist"


Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 34. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.